15 Gedanken zu „Ich

  1. walküre

    Hab heute beim Magistrat das Wort “Lebensbestätigung” gesehen – dabei dürfte es sich wohl um das Pendant zum Totenschein handeln. Vielleicht sollten Sie sich ja mal sowas ausstellen lassen (Nicht den Totenschein, sondern die Lebensbestätigung !!!) ? :-)

    PS: Ich hab grad nachgeschaut, es handelt sich dabei um ein Dokument für Pensionisten, die eine Rente aus dem Ausland beziehen. Sollte für Sie wohl noch nicht in Frage kommen …

    Antworten
  2. kittykoma

    REPLY:
    könnte ja so klingen:

    lieber lucky,
    ich bin in berlin gut angekommen. essen schmeckt, rotwein ist gut. morgen gehe ich zur arbeit.
    liebe grüße

    dein lucky
    ps. mein taschengeld ist fast alle.

    Antworten
  3. walküre

    REPLY:
    Nein, muss man nicht. Es handelt sich lediglich um eine Bestätigung des zuständigen Meldeamtes, dass man offiziell noch am Leben ist.

    Über die jeweilige Lebensqualität steht da übrigens glaub ich auch nix drin.

    Antworten
  4. larousse

    REPLY:
    vergessen Sie das mit der Arbeit und nehmen Sie Schampus statt Wein! Ich käme gerne vorbei, dann könnte uns zusammen nichts einfallen, aber wenigstens auf angenehme Art und Weise.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>