Archiv für den Monat: Juli 2005

nix los…

(namen von der redaktion fast unkenntlich gemacht)

1. fexxx 25.Jun. – 01:07:31
———————————————————————-
hallo aus treptow

2. luxxx 25.Jun. – 01:13:46
———————————————————————-
tach zurück aus x-berg. und, was ist los?

3. fexxx 25.Jun. – 01:14:29
———————————————————————-
los it leider nichts, deshalb bin ich ja hier

4. luxxx 25.Jun. – 01:16:54
———————————————————————-
ja. das dacht ich mir daß in treptow nix los ist, frage zielte mehr
dahin, was mit dir los ist, oder so?

5. fexxx 25.Jun. – 01:17:51
———————————————————————-
ja da gilt eigentlich das gleiche, bin irgendiwie noch nicht muede, eher
rattig

6. luxxx 25.Jun. – 01:19:39
———————————————————————-
aha? und?

7. fexxx 25.Jun. – 01:20:19
———————————————————————-
wie und? wie ist es denn bei dir?

8. luxxx 25.Jun. – 01:25:23
———————————————————————-
hmh, ist ja was mühsam mit dir. erzähl doch einfach mal was oder
irgendwas – bin doch nich der showmaster
ich für mein teil weiß noch nicht wo’s heut mit mir hingeht.

9. fexxx 25.Jun. – 01:28:25
———————————————————————-
was soll ich erzählen, kenn dich ja leider noch nicht, hab mich nur
daran orientiert, dass du angeklickt hast, sex zu suchen, du nicht so
weit weg bist und möglicherweise kompatibel sein könntest, das ist alles

10. luxxx 25.Jun. – 01:32:49
———————————————————————-
^a, möglicherweise kompatibel, aber da möcht ich dann halt vorher doch
noch n paar sinnvolle worte wechseln, oder mal rausfinden wer mein
potentieller gegenüber denn sein könnte, oder mich schlicht anmachen
lassen oder überzeugen lassen oder so

11. fexxx 25.Jun. – 01:38:57
———————————————————————-
ich glaube da hab ich kein talent, dich per internet anzumachen, schade

12. luxxx 25.Jun. – 01:42:49
———————————————————————-
ja naja, das sieht so aus- auch wenn da ‘sex’ steht, braucht manch einer
noch den kleinen zündfunken, ich zumindest.
aber ist ja auch nicht schlimm, oder?
wünsch dir noch viel spaß! ;-)

13. fexxx 25.Jun. – 01:44:18
———————————————————————-
achso, verstehe

14. fexxx 25.Jun. – 01:45:36
———————————————————————-
haettest du doch sagen können das es nicht passt, haetten wir das
verfahren abkuerzen können

15. luxxx 25.Jun. – 01:47:30
———————————————————————-
lach – das weiß ich ja immer noch nicht ob es passen könnte, war ja nix
von dir rübergekommen, aber ich dachte halt du gibst jetzt auf

16. fexxx 25.Jun. – 01:49:52
———————————————————————-
wenn ich nur wüsste was ich dir erzaehlen könnte um dich zu animieren,
haette ich es getan

17. luxxx 25.Jun. – 02:03:48
———————————————————————-
ja, ist doch alles ok! alles ist gut und nix ist passiert. ok?

18. fexxx 25.Jun. – 02:05:29
———————————————————————-
kann es sein, dass du was getrunken hast, geh mal lieber ins bett

19. luxxx 25.Jun. – 02:08:05
———————————————————————-
;-) laß ma – frieden!

und danach wird man dann als ‘arschloch’ gespeichert – so kanns gehen

deine sehr traurige hilde anke

Diesen Brief habe ich in einer kleinen altrosa gestrichenen Kommode gefunden, die ich mir im Trödel gekauft habe. Er ist vorbildlich mit Schreibmaschine getippt und die Fehler sind mit Bleistift korrigiert. Here goes:

Hilde Anke Berlin SW 61, den 30.12.1953

Lieber Fredi!

Heute, bevor das Jahr 1953 zu Ende geht, möchte ich Dir doch noch einmal ein paar Zeilen schreiben. Morgen sollen wir Silvester feiern, bei diesem Gedanken läuft es mir kalt über den Rücken.
Ich möchte Dir danken für alles- in der Hauptsache, wie Du mich behandelst – ich glaube, ein Tier wird oft besser behandelt.
Heute wieder loszubrüllen erstens im Büro Deine Bemerkungen zu machen und zweitens vor dem Angestellten Thiel. Ein Klotz am Bein bist du ja nun losgeworden und den zweiten marterst Du – es ist unbeschreiblich Dein Benehmen. Die anderen Herren im Büro denken ebenso wie ich, na, es sind Angestellte und die müssen schon nach Deiner Pfeife tanzen. Ich hätte esnie erwartet und habe oft Rücksicht genommen, daß Du viel im Kopf hast. Aber auch ich habe oft 10 und 12 Stunden im Büro gearbeitet, daran hast Du wohl nie gedacht, nur immer an Deine Person. Wie gesagt, Du springst mit Menschen um, das ist unglaublich und zumal mit Deiner Frau – bei anderen nimmst Du Dich immer noch manchmal in Acht.
Dies ist nun der Dank, daß man Dir in jeder Weise zur Seite stand. Dank kann man sowieso von niemand erwarten, aber wenigstens eine stille Anerkennung. Nein, auch diese ist nicht der Fall sondern gerade das Gegenteil. Ich habe nur stets das Beste gewollt, sei es hier zu Hause oder im Betrieb. Aber wenn Du so eingestellt bist, wenn ich sage weiß, dann sagst Du schwarz, ist jedes vernünftige Wort zwecklos.
Verzeih mir, wenn ich vielleicht in meinen Ausdrücken zu scharf gewesen bin, aber ich bin doch sehr sehr traurig, daß Du mich immer wieder angreifst und mit Dir kein vernünftiges Wort zu sprechen ist.
Deine
sehr traurige Hilde

Hat sie den Brief weitergegeben? War es ihre oder seine Kommode, in der der Brief über 50 Jahre lang gut aufgehoben lag?
Man weiß es nicht.
Mein ipod jedenfalls spielt tatsächlich während ich das tippe, im shuffle:
Knef: gestern hab ich noch nachgedacht
Cora Frost: gestern wollt ich noch sterben
Kate Bush: get out of my house