Archiv für den Monat: Oktober 2015

Lyzeum -> Museum

Ich bin museal.

Nein, wirklich, ich hänge im Deutschen Historischen Museum, echt jetzt. Also, ein Jugendbild von mir. In der Ausstellung Homosexualität_en.

Ein wenig verwundert, daß ich das von Freunden erfahren mußte statt vom Nachlassverwalter, und auch ein wenig verärgert über die Bildwahl, denn es ist keins der durchaus zur Ikone gewordenen Bilder, sondern sozusagen ein Privat-Glamour-Portrait.

Das der Fotograf nur gemacht hat, als ich ihn während der Fotossession darum gebeten hatte, weil ich ein WEIHNACHTSGESCHENK für meine MUTTER gebraucht habe. Ich habe mich immer ein wenig geschämt, seine Kunst damit so profanisiert zu haben, ihn hat es glaube ich nicht so gestört. Und so wurde es ein Portrait, mit für die frühen 90er schicken Einstrahlen der Beleuchtung von hinten.

So hängt es nun auch nach ihrem Tod noch im Wohnzimmer meiner Mutter, und eben auch im DHM. Paßt eigentlich auch schon wieder, Homosexualitäten eben.

Heute hätte Jürgen Baldiga, der Fotograf und mein Ex-Geliebter, Geburtstag, und er ist zwar schon lange tot, aber unvergessen und twittert posthum munter fast jeden Tag unter @juergenbaldiga oder aus seinem Tagebuch – sehr folgenswert!