Archiv für den Monat: August 2006

top sigrid!

sigrid ist eigentlich ein großartiger und total unterbewerteter name. und nicht zu verwechseln mit sekret.
wie sang schon esther, als sie noch als madonna schöne musik machte: my baby’s got a sigrid.
wenn ich hartz-4-empfängerin namens sigrid wäre, würde ich auf jeden fall eine dienstleistungsfirma in neukölln aufmachen. der name ist klar: sigrid service!

das zieht doch mehr als der laden in der straße,in der ich vorher gewohnt habe, mit dem leuchtschild über der tür:
‘rudi petrauschke – damit die arbeit geschafft wird!’

technorati ist auch doof

natürlich will ich brennend gerne wissen, wer mich oder einen meiner beiträge verlinkt hat, und dazu hatte ich mir das technorati-dings angeschafft.
nur leider zeigt es mir zum einen lange nicht alle verlinkungen an, von denen ich selber weiß, zum anderen zählt es bei einigen der der fabulösen herrschaften, auf deren blogroll ich bin, als neuen link, wenn die einen neuen beitrag anlegen.

weiß da jemand von euch ne bessere lösung?
und sorry für den nerd-content…

na super

ratet mal wer als top-suchergebnis an erster stelle bei folgender guggle-suche erscheint:
künstliches koma bei alkoholvergiftung
doll.
ich sollte vielleicht kapital draus schlagen, vielleicht eine kosmetikmarke? betty ford clinique?

hairdo-be-do

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon von meinem Haarproblem erzählt – jetzt ist es endlich gelöst.

Und das ist wahrhaftig nicht einfach, schon als Kleinkind terrorisierte ich den ganzen Friseurladen im Nachbardorf mit Zeter und Mordio, und ließ keinen an meine Haare, wenn ich nicht zum Schutz eine brandneue Kindersonnenbrille bekam. (Im Nachhinein muß ich feststellen, daß ich ausgetrickst wurde – es muß immer dieselbe gewesen sein, die mir ‘gekauft’ wurde, sonst müßte ich ja eine anständige Sammlung davon gehabt haben?)

Die welteinzige Friseurin meines Vertrauens hat mir am Freitag die perfekte Frisur verpaßt, irgendwo zwischen Britpop und Kommunionsfrisur, mit Pony sogar.
An den ich mich erstmal gewöhnen muß.

Das Feedback ist erstaunlich: die sich in der Minderheit befindenden Heterojungs im Büro fragten, ob ich in den Regen gekommen bin, und die Mädels beiderlei Geschlechts loben und finden ich sähe jünger aus – Experiment scheint geglückt.

Schade nur, daß meine welteinzige und weltbeste Friseurin 800 km weit weg wohnt. Ich muß mehr Geld verdienen, damit ich sie regelmäßig einfliegen lassen kann.

sechser logik

800 km hatte die Frage Zeit, ihn zu beschäftigen, den kleinen großen Mann, den sechsjährigen Besucher, den kleinen Macker mit dem empfindlichen Herzen.

‘Warum hast du denn keine Frau, Lucky?’ schallte es also als erstes durchs Büro, kaum war er aus dem Auto ausgestiegen.
‘Na weil ich keine will, ich mag lieber Männer’
‘Wie und mit denen knutschst du dann, das ist aber eklig’
‘Was ist denn da dran eklig? Du hast mir doch auch grad ein Küßchen gegeben’
‘Ja aber nicht soooo. Ich knutsch ja auch nicht mit dem Opa.’
Kurze Denkpause. Und ausladende Armbewegung, die alle Anwesenden im Büro einschließt.
‘Wenn du sonst keine kriegst, dann nimm doch einfach eine von denen!’

secret places

Der Glam hat mir die Freude an meinen Achselhöhlen verdorben.

Neulich auf der Terasse: ‘Guck mal, wenn du den Arm so hinter den Kopf legst, sieht deine Achselhöhle aus wie eine Muschi.’

Na toll. Ich habe eine Achselmuschi. Zwei. Heißt das, das ich jetzt auch Kinder bekommen kann? Und müssen die dann alle Axel heißen?

burschenalarm

Was macht man eigentlich mit zwei 16-jährigen, die auch noch über Nacht bleiben wollen?

Nein, nicht wie ihr Ferkels jetzt wieder denkt, mein süßer Patensohn nebst Kumpel war zu Besuch.
Groß ist er geworden, jedenfalls ein bißchen größer als ich, hübsch war er schon immer, aber jetzt füllt sich die Höhe auch etwas in der Breite, und ich glaube er wird brachial sexy aussehen, wenn er mal fertig ist.

Ich sehe ihn nur selten, 1-2 Mal im Jahr, aber er scheint mich irgendwie zu mögen, sonst würde er sich ja nicht selbsttätig zum Besuch anmelden?

Natürlich keine Zeit gehabt, mir irgendwelche Unternehmungen zu überlegen – aber das scheint unproblematisch zu sein, Hauptsache man macht irgendwas – also haben sich die Burschen zum zweiten Mal in einer Woche Fluch der Karibik 2 angeschaut. Am besten hat ihnen aber wohl gefallen, daß ich sie noch ein paar Stundne durch Kreuzberg geschleppt habe, Clubs und Kneipen von außen gucken. Als wir dann gegen halb zwei wieder zuhause waren, sagten sie mir, daß gesetzlich gesehen, 16-jährige um 23:00 nach Hause gehören – und ich wäre um ein Haar noch mit ihnen in den Club der Visionäre gegangen…
Und danach noch bis 3 auf der Terrasse gesessen, und über Filme geredet – seltsam, ich scheine den Filmgeschmack eines 16-jährigen zu haben…

Mit der Jugend von heute ist es aber seltsam: ich konnte sie zu keinem Bier und nix verführen, Rauchen finden sie blöde, und ihre Wochenende-beim-besten-Freund verbringen sie vorm Rechner. Da hatte ich in dem Alter schon ganz andere Erfahrungen… Tsts, was soll nur aus ihnen werden?

Lustig ist, daß die Burschen etwas, was sie blöd finden, ‘schwul’ finden – und dann jedesmal zusammenzucken, wenn sie es in meiner Anwesenheit laut sagen. Ich kann sie da beruhigen, ich finde schwul auch meist blöd, sage ich ihnen, und dann entspannen sie etwas.
Allerdings achten sie dann doch sehr darauf, daß sie komplett angezogen durch die Wohnung gehen, man weiß ja nie, werden sie sich denken – natürlich völlig unbegründet. Allerdings doch wesentlich entspannter als der andere Kumpel, den mein Patensohn zu meienr letzten Geburtstagsparty mitbrachte, den die absolute Panik erfaßte, als er merkte, daß fast alle anwesenden Männer schwul sind, und er sich danach nicht mehr alleine aufs Klo traute ;-)

zombie

wozu ist eigentlich im grundgesetz das alles mit menschenwürde und unantastbarkeit der person geregelt? und wo kann man anzeige erstatten?

meine haut tut weh, innen und außen.
wenn ich morgens meine augen aufmache,ist die innenseite der lider aus sandpapier, die augen rot.
der hexenschuß von vor 6 wochen ist nicht wirklich weggegangen, wie sollte er auch. man gewöhnt sich an das schief gehen und sitzen.
seit gestern ist mein rechtes ohr zu. ich habe verständnis für das ohr.
ich merke eigentlich nur noch, wenn ich ohne kopfschmerzen wach werde, was selten ist.
panikattacken kommen mehrmals täglich und verläßlich, manchmal im halbstundentakt.
nein, ich war nicht beim arzt. wann? ich habe auch gar keinen, müßte erstmal suchen. wann?

ja, ich arbeite zu viel. bitte keine ratschläge jetzt. sitzt man in der falle, kommt man nur ganz schwer raus. das hamsterrad dreht schneller und schneller, und wenn man in die speichen greift, bricht man sich die hand.
und ja, ich kenne burnout. ist immerhin mein zweiter binnen jahresfrist.

so geht das seit september.
urlaub seit september: 5 tage mit erholungswert.
arbeitszeit: von 10 oder 11 morgens bis 10 oder 11 abends oder auch mal bis um 2 nachts. in den letzten wochen auch gerne mal am wochenende.
pause: was ist das?
schlaf: 4 -6 stunden in der regel.
und nein, ich bin kein workaholic, eigentlich eher ein lethargischer mensch.

wenn ich im märz noch dachte, es sei der supergau, dann wurde ich jetzt eines besseren belehrt: einer jeht noch, einer jeht noch, einer jeht noch rein. stündlich. ach was, minütlich.

5 päckchen zigaretten schaffe ich momentan an produktiven tagen. das ist selbst für einen bekennenden massenraucher zu viel.

während ich einen rückruf erledige, bekomme ich 4-5 neue rückrufzettel auf den tisch. wer sich mit exponentialrechnung auskennt, möge bitte nachrechnen.

stellen sie sich eine tage-, wochen-, ach, monatelange dauervergewaltigung vor. und kein ende.

eigentlich warte ich auf einen herzinfarkt, aber leider ist mein blutdruck zu niedrig.

kann man eigentlich auch in die notfallaufnahme gehen und sich für 3-6 monate in ein künstliches koma versetzen lassen? (bin immerhin privat versichert)