(Anti-)Rassismus anno 1968

“Ihr Maler, laßt euch sagen,
ihr habt so viel uns zu schildern,
ich frag euch, darf ichs wagen,
es fehlt etwas euren Bildern!

Sag warum malt ihr denn nur weiße Engel,
die vom blauen Himmel schweben?
Diese vielen kleinen Engel
muß es doch auch anders geben!

Warum denkt ihr denn nie daran
daß auch ein Engel schwarz sein kann?
Die vielen kleinen Neger sehn euch bittend an!”

So setzte sich Alexandra in der deutschen Version “Schwarze Engel” von “Angelitos Negros” für mehr Gleichberechtigung ein.
Der Song war ansonsten auf Spanisch von Lola Flores und auf Englisch von Eartha Kitt mit weitgehend gleichem Text gesungen worden, es hörte sich bei denen aber nicht annähernd so bescheuert an… ;-)

(aus der Rubrik: Gut gemeint ist manchmal gut gemein)

2 Gedanken zu „(Anti-)Rassismus anno 1968

  1. r|ob (Gast)

    Wenn man statt “die vielen kleinen Neger” “die vielen kleinen Maximalpigmentierten” schriebe, haut das denn noch mit dem Versmaß hin…?

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    nicht so ganz so richtig doll…
    Aber das Problem hat man ja auch schon beim Singen von
    “Sinti-und-Roma-Junge, Sinti-und-Roma-Junge,
    wo bist du, wo sind deine Lieder?”

    Außerdem müßte es ja wohl heißen “die vielen kleinen Maximalpigmentierten Mitbürger und Mitbürgerinnen ”

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>