for heath

Well, if you can’t fix it, Jack, you gotta stand it.

For how long?

For as long as we can ride it.
There ain’t no reins on this one.

Im Memory of Ennis Del Mar

9 Gedanken zu „for heath

  1. arboretum

    Ich wusste gar nicht, dass es noch Schlaftabletten gibt, bei denen eine Überdosierung tödlich ist. Oder lag es doch gar nicht an den Tabletten? Hatte er womöglich ein Aneurysma?

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    tot ist tot, für mich, ob ihn nun dieses klappergestell m.k.o. auf dem gewissen hat oder er seine verschreibungen verwechselt hat, ist mir vergleichsweise wurscht.

    Antworten
  3. arboretum

    REPLY:
    Im Hinblick auf die Mythosbildung macht das schon einen Unterschied, ob er genauso zerrissen war wie manche Charaktere, die er verkörperte (und sich deshalb das Leben nahm), oder ob er einfach ganz schrecklich Pech gehabt hat.

    Antworten
  4. arboretum

    REPLY:
    In den ersten Meldungen hieß es, es seien Drogen in der Nähe seiner Leiche gefunden worden, dann war von Schlaftabletten die Rede. In sämtlichen Nachrufen, die ich gehört und gelesen habe, wurde dann auf Ledgers Zerrissenheit abgehoben (und seine gescheiterte Ehe blieb natürlich auch nicht unerwähnt), und sein Ableben als Freitod gedeutet – aber meines Wissens stand da die Todesursache noch gar nicht offiziell fest, geschweige denn, dass ein Abschiedsbrief gefunden worden war.

    Antworten
  5. arboretum

    REPLY:
    Nun heißt es, er sei an einer akuten Medikamentenvergiftung gestorben, weil er seine Mittel gegen Angst, Schmerzen und Schlaflosigkeit kombiniert habe. Die Familie schließe einen Freitod aber aus.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>