Archiv für den Tag: 15. Juli 2008

Wolken ziehn vorbei

Wenn man eh schon superfiese Laune hat, ist alles schlecht.

Sogar wenn dann noch der beste Freund aus ähnlichen Gründen ein Schlechte-Laune-Bekämpfen-Programm mit Fuck-That-es-ist-trotzdem- Sommer-auch-wenn-ich-nicht-auf-den-See-kann-Motivation ausgeheckt hat, dann steht man doppelt doof da, wenn man sich nicht so weit bekämpfen kann, um daran teilzunehmen.
Ein Zeichen langjährig gereifter Freundschaft ist dann, wenn man einfach hinnehmen und in Ruhe lassen kann – sehr schön und wohltuend.

Um dann keine ganz unnütze Existenz zu sein, hab ich mich daran gemacht, meine alten Video-VHS-Schnipsel an Kostbarkeiten zu digitaliseren, um Platz zu sparen und vielleicht mal die ein oder andere Perle hier zu teilen.
Blöd nur, wenn die extra dafür gekaufte Software dann nur leere DVDs brennt. Aaaaaaaargh.

Ganz schlecht, wenn man sich in dem Zustand Technischem widmet, um Zwischenmenschliches zu vermeiden.

Mit dem Vinyl-Digitalisieren ging es dann schon besser.

Blöd nur, wenn einem dann am Sonntag noch die DSL-Leitung wegfällt. Aaaaaaargh!

So, heute ist Dienstag, ein weitgehend verkacktes Wochenende liegt hinter mir und es geht schon wieder, einigermaßen.

Sogar die DSL-Leitung hat sich selbsttätig repariert, während ich in Alices Warteschleifen-Wunderland hing. Ich konnte den armen Telefonisten dort nur noch einen schönen Abend wünschen, worauf die sich wirklich verarscht vorkamen.
Ich hatte aus Hmanitätsgründen bisher vermieden, dort anzurufen.

Jehtoch!