Archiv für den Tag: 25. Juli 2008

Sadie, Sadie

A husband, a house,
and a beautiful reflection
of my love’s affection
Sadie, Sadie, married Lady
That’s me!
(aus ‘Funny Girl)

“After fifty, she told me, you become either a gentleman or Siegfried and Roy” Pedro Almodovar

Jetzt hab ich mich aber grade selbst geschockt, als ich die Nektarine fürs Müsli kleinschnippelte. Ein Gedanke ging durch meinen Kopf. Das an sich wäre jetzt nicht so shocking, ich denke öfters mal, aber es war: “Eigentlich könntest du doch jetzt deinen Junggesellen-Lifestyle, der ja eigentlich auch nur ein spätpubertärer ist, auch an den Nagel hängen, und eine Familie gründen.”
Ein schöner Ehemann, früh aufstehen, und die beiden Kids in die Kita zu bringen, Elternabend, Pflaster kleben, abends früh, genervt und müde zu Bett, am Wochenende mal ein Gläschen Wein, wenn die Kinder im Bett sind, und ein- oder zweimal im Jahr einen schönen Familienurlaub. Einen Grund haben, mit dem Rauchen aufzuhören (did I just say that???) abends nicht so lang auf Arbeit festzukleben, und stundenlang Videogames mit den Kids, wenn wir nicht grade Faules-Obst-Schlachten auf der Straße machen.

Schockierend war, daß mir das gut gefallen hat, und es mich lächeln machte. Das hätte ich nie von mir gedacht.
Es muß das Alter sein, jetzt hat mich auch das “um die”-Gefühl erwischt. Auwei. Me, a Breeder!?

Vielleicht sollte ich mir zur Probe vorsichtshalber erstmal ein Haustier anschaffen. Ein Hund, nein, eine Katze. Oder doch besser vielleicht eine Schildkröte. So was kann man ja dann wieder im Tierheim abgeben, wenn es nach 2 Wochen nervt.

Gibts eigentlich noch sowas wie Tamagotchis?