Auf’n Sack

Manchmal gehe ich mir selber ganz schön auf den Sack mit meinen gesammelten Selbstbespiegelungen und Irrelevanzen hier.

Nur, daß Sie das wissen, wenn Sie hier mal genervt sind. Geht mir genauso.

Ich müßte vielleicht mal mehr in die Welt hinaus gehen. Wenn ich mal Lust habe.

17 Gedanken zu „Auf’n Sack

  1. brittbee

    wenn nicht hier, wo willste dann? mich hat es hier noch nicht genervt. es kam vor daß ich nichts zu sagen hatte. dann habe ich geschwiegen. etwas ausdauer kann man verlangen. freunde, die ihre augen gen himmel rollen, nur weil ich ztum 20. mal mit den gleichen worten von meinem liebskummer erzähle, die kann ich auch nicht gebrauchen. ist doch ein geben und nehmen. weitermachen. und vielleicht mal wieder gemeinsam in die welt hinausgehen, soonish?

    Antworten
  2. Polaris (Gast)

    Genau. Gerade heute rolle ich jedes mal, wenn ich mich in einem Spiegel erblicke, die Augen, wie von Frau Britbee beschrieben.

    Allet wird jut, Herr Lucky!

    Antworten
  3. Polaris (Gast)

    Dennoch, das mit dem in die Welt hinaus gehen hat was.
    Ich erinnere mich auch an eine Couch, von der Herr Lucky sich erheben wollte….

    Aber: Auch das gedankliche Reisen mit offenen Sinnen kann befruchtend sein.

    Antworten
  4. luckystrike

    REPLY:
    Auf jeden Fall! Raus mit uns!

    Das war heute mittag gar kein Anfall von Weltschmerz oder so, ich dachte nur, meine Güte, schreibst du hier manchmal eine Gülle zusammen… Man kennt das ja, wenn man sich selbst gar nicht beim Reden zuhören kann…

    Antworten
  5. luckystrike

    REPLY:
    stimmt, ich hab ja vor längerer zeit schon das bild mit dem kätzchen rausgenommen, auf das eine knarre zeigt, und das sterben muß, wenn man dieses blog nicht liest. ganz vergessen.

    Antworten
  6. Basti (Gast)

    Ähem Guten Tag Herr Strike oder darf ich Lucky sagen, wobei mir einfällt das die Katze meiner Schwester und der Dobo Argentino meiner Nachbarin auch schon Lucky heisst, egal ist erst mal nebensächlich, hoffe nur ihre Eltern bzw deine Eltern haben sich was bei der Namensgebung gedacht! Wollte eigentlich nur darauf (oder drauf, weiss jetzt nicht so genau) hinweisen, das der AUF´N SACK Beitrag, in dem Sie ihre Blogerische Inkoompetenz spiegeln wollen, sollen, müssen tun sowas von überflüssig ist! Habe schon beschisserenen Scheiss gelesen (das ist ein kompliment) und lieber von unzulänglichkeiten und Kühlschrankstorys genervt werden als das “1000te wie ich blogge mit meiner kamera beim schlafen haarwuchsstöckchen” zu lesen!!!

    von daher KLAPPE HALTEN WEITER NERVEN

    Antworten
  7. luckystrike

    REPLY:
    keine angst, herr basti, hier wird es noch viel ‘beschissenen scheiß’ geben, manchmal geht man sich ja nur selber mal aufn sack, was ja nur gerecht ist. eh es andere tun. und so.
    und meine katzen früher hießen immer muschi oder pussy, ungelogen. also von mir aus können Sie mich auch muschi nennen. oder pussy, klingt irgendwie – internationaler. hrhr.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>