in the mix

Manchmal ist es ja wie bei einer Einladung: Erst die geschickte Gästezusammenstellung macht einen gelungenen Abend (nicht daß das bei mir oft klappen würde, bin nicht so ein versatiler Gastgeber.)

Jedenfalls, die neue Annie Lennox kann ich mir nicht am Stück anhören, zu viel gepreßte Schwermut mit zu viel gepreßter Stimme, ein paar wunderschöne, auch ein paar ärgerliche Songs dabei (singt sie wirklich auf “Womankind” in echt “Rhubarb”? Dann wäre es sicher eins der ersten Lieder, in denen Rhabarber vorkommt.)

Per Zufall über die ‘Zuletzt hinzugefügt’-Funktion aber im Mix mit der neuen CD von Roisin Murphy paßt es phantastisch. Miss Murphy in ihrer ganzen Kühle und gewollten Unsympathie (oder fühle nur ich das?) bietet einen hervorragenden Gegenpunkt. In der ganzen Disco-Prächtigkeit gefaäält mir besonders “Cry Baby” mit einem original High-Energy-Sample von Divines “Shoot your Shot” oder sowas.

Jedenfalls spielen die beiden herben Damen schon den ganzen Nachmittag hervorragend miteinander in diesem meinem kleinen sonnendurchfluteten Wohnzimmer.
(In dem heute zum ersten Mal seit vier Wochen die armen Pflanzen gegossen wurden, aus lauter Bewegungsdrang.)

4 Gedanken zu „in the mix

  1. la-mamma

    hatte ich heute auch. was mein zwölfjähriger da so auf meinen i-pod geladen hat, hätte ich mir sonst wohl eher gar nicht angehört, und plötzlich fand ich es durchaus erträglich. wobei ich fürs schwere metall und er für die schwermut zuständig war …

    Antworten
  2. la-mamma

    ungewöhnlicher zwölfjähriger. von meinem objektiven standpunkt aus;-) aber wenn du es wirklich wissen willst, schau ich unter seinen i-tunes-listen nach.
    treffen tun wir uns bei apocalyptica, die mögen wir beide, und er ist der größere ärzte-fan (das gefällt wohl mehr zwölfjährigen) als ich. aber das waren teilweise lieder wie aus musicals, die hab ich nie im leben selber drauf geladen …

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>