First Marriage, then Love? oder: Schade!

Wurde es uns weggenommen
oder ist es weggeschwommen
wird es einmal wiederkommen?
ach.
Würstel und Speck
alles weg
Schade!
(Cora Frost)

Ein wenig wund heute, gestern Spontan-Dinnerdate mit dem letzten Ex – vor 9 Jahren und 10 1/2 Monaten haben wir uns das erste Mal gesehen.
In den zwei Jahren, die wir zusammen waren, haben wir und anscheinend so gründlich gegenseitig geschädigt, daß keiner von uns mehr eine weitere Beziehung auf die Reihe bekommen hat, gut, bei mir kam ja auch noch der Burnout dazwischen.
Es ist schön, wieviel Nähe und auch Liebe nach der Trennung und ein wenig Quarantäne heutzutage möglich ist, auch wenn die Bilder, wie man die Geschichte erlebt und eingeordnet hat, kaum mehr aufeinander passen – erstaunlich, wie Selbstbild, wie selektiv Erinnerung auf beiden Seiten funktioniert.
Und doch, es bleibt die Frage, was wäre, hätten wir die Krise damals irgendwie gemeistert oder einfach ausgesessen. Vielleicht hätten wir heute eine Hausgemeinschaft, und ein, zwei Kinder.
Wo sind die Tränen von gestern abend, wo ist der Schnee vom vergangenen Jahr? Erinnert man sich in einer 30jährigen Ehe noch an den Streit, die Krise vom Jahre Schnee?
Es hat zwar bis 3 Uhr gedauert, aber nach langem Hin und Her konnten wir dann immerhin ein vorsichtiges “Schade” gemeinsam verabschieden. Immerhin.

10 Gedanken zu „First Marriage, then Love? oder: Schade!

  1. honigsaum

    Für 30 Jahre Ehe kann ich jetzt nicht sprechen, aber immerhin für 17: Man erinnert sich an Streit und Krise, aber eher selten, weit weg. Es gibt allerdings Ereignisse, über die man sich in den ersten 10 Jahren immer wieder streitet, sobald man sich an sie erinnert. Irgendwann lässt mans aber und wirft sich nur einen funkelnden Blick zu.

    Antworten
  2. timanfaya

    wenn es das schicksal gewollt hätte wäre ich mit meiner ersten frau jetzt 22 jahre zusammen. und, um der wahrheit gerecht zu werden: es ist jetzt acht jahre her – und um mich überhaupt an sie zu erinnern, muss ich mich teilweise richtig anstrengen. das liegt nicht daran, dass das ‘ne flache beziehung war, ganz im gegenteil. aber die verschiedenen leben die man lebt und gelebt hat, die finden einfach in anderen, nicht miteinander verbundenen universen statt.

    tja, und schade, schade ist’s hinterher immer. man hat ja mal mit großen gefühlen angefangen. und hinterher weiß man oft nicht ganz so genau, woran es eigentlich lag …

    Antworten
  3. kittykoma

    ich finde es schade, ich weiß aber auch kein rezept.
    schließlich durften unsere großeltern einfach nicht auseinanderrennen, sonst hätten sie es auch getan.
    ich hätte letztes jahr auch silberhochzeit gehabt, wenn ich denn… aber der gedanke sträubt mir doch das nackenfell.
    obwohl ich mich mit dem gatten in letzter zeit öfter mal treffe.

    Antworten
  4. timanfaya

    REPLY:
    immer wenn ich meine allererste große liebe treffe [ich rede von 15-jährigen die heute über 40 sind] stelle ich fest, dass sie die einzige ex ist, bei der ich nach wie vor nix zu meckern habe. die frau ist nach wie vor klasse, aber für den langen weg sind wir wohl etwas früh gestartet. aber passen würde es noch heute.

    rubrik: der erste gedanke ist immer der richtige.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>