Archiv für den Tag: 4. Juli 2014

Jeder sein Päckchen

Gestern sehr tapfer gewesen. Vorher schwerstens bis halb drei auf dieser reizenden Partnerfirmenparty auf dem Badeschiff versackt, und trotzdem früh aufgestanden und zum Badminton, und da super gut gespielt. Ich hab eh den Eindruck, Auto fahren und Badminton gehen am bestem auf (Rest-)Alkohol.  Jedenfalls, den Kater hatte ich schön weggespielt, oder es waren dann doch die 2 Ibus, die reingehauen haben.

Sogar dann noch im Büro bella figura gemacht und viel gerissen, zugegeben, mit kleinen Äugelein.

Ich weiß nicht wie es bei Ihnen ist, ich bin übernächtigt (komisch, sollte das nicht eher unternächtigt heißen?) und verkatert am nächsten Tag meistens irgendwie rallig. Und so begab es sich, daß gestern an der Ampel einer dieser wunderschönen metrosexuell gepflegten Araber vorbeilief, mit sehr enger Hose, die aber unglaublich gut gefüllt aussah. Ein echtes Paket. (Yep, so billig kann man sein. Ich jedenfalls.)

Worauf mein Stammhirn ganz ohne sonstiges Zutun mit leider sehr äuffalligem geiferndem  Blick reagierte, ich glaube auch, daß über meine Lippen ein stummes, aber lesbares Oh My God! fleuchte. Wobei mich der junge schöne Mann aber sowas von ertappte, worauf er furchtbar lachen mußte, als er vorbei ging.

Und im Rückspiegel sah ich noch, wie er auf einmal einen besonderen Schwung in seinen Gang legte – looks like we’ve made each other’s day!