Re-Touche

Hach, ich könnte Stunden damit verbringen, zwischen dem Vorher- und dem Nachher-Foto hin- und her zu switchen – es war mal wieder nötig, neue Fotos für die Homepage zu machen, wie man weiß, immer ein sehr sehr sehr traumatisches Ereignis. Gottseidank hatte ich damals noch therapeutische Unterstützung!

Ich hab dem guten M. empfohlen, die Herr-der-Ringe-Extrem-CGI-Version von Photoshop zu besorgen, und ein bissel hat es gewirkt. Ich mein, das Ergebnis ist immer noch erschreckend, aber Sie haben das Vorher-Bild ja nicht gesehen. Klick-Klick, Tränensäcke weg, da, weg, klick-klick, Hals da, weg, da, weg. Hihi, Ein Kinn, hihi, 3 Kinne, klick, ein Kinn!
Kann nicht jemand sowas mal für Real Life entwickeln?

2 Gedanken zu „Re-Touche

  1. casino

    hört sich gut an. in ein paar jahren sind sie dann übern berg und zeigen sich nur noch in konrastreichen s/w- bildern mit cowboyhut und zigarillostummel, szene, baby.
    (sag ich, nachdem ich fürs famillienweihnachtsbild grad ins abendkleid geklettert bin, die jungs in hemd und anzug. es kommt gar nicht auf schönheit an, sondern auf haltung!)

    Antworten
    1. luckystrike Artikelautor

      Haltung (und Einstellung) ist eh mehr als die halbe Miete, wieviele Menschen findet man attraktiv, ohne sie auch schön zu finden? (Aber Sie, Sie sind ja auch noch schön…!)
      Allein, bei so einem Shooting finde ich die Haltung nicht, ich war nachher so verstört, daß ich dem jungen Mann nachher unbedingt alte Fotos von mir zeigen mußte, als ob ich ihm zeigen wollte, daß ich sehr wohl mal ganz hübsch war… Peinlich! Und eben nicht die richtige Haltung…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>