Blaues Band und so

Es gibt wirklich nichts Richtigeres, als den frisch geborenen Frühling auf einer Landpartie in die Uckermark zu begrüßen, genauer gesagt in die Schorfheide. Ok, am Samstag war noch November, aber am Sonntag morgen auf der Treppe vor dem verkrunkelten Häuslein die ersten Zigaretten in der noch schwachen Frühlingssonne zu ziehen, während rundum die Vögel zwitschern als gäbe es kein Morgen und die frisch gestriegelten Esel Suse und Elise auf die Eselswanderer warteten, die sie unwillig durch die Gegend geleiten sollten, das war schon was. Oder einfach so im Hof zu sitzen und den Tieren bei ihrem Treiben zuzuschauen, Hunde, Katzen, Gänse, Enten, Hühner, freilaufend, und das alles von verschiedensten Sorten.

Ein Spaziergang mit mehreren Hunden durch eine absolut menschenleere Gegend, die aussieht wie das Auenland, noch fast völlig ohne Frühlingsanzeichen, bis auf hier und da ein paar Horden Schneeglöckchen, und einen einzelnen Storch, der mitten auf der Wiese sein Gefieder lüftet. Dabei übrigens auf das Sommerhäuschen unserer Regierungschefin gestoßen, und es ist genauso uncharmant, steril, gesichtslos und pragmatisch wie sie selbst. Wen wunderts.

Das Anbaden im See habe ich mir im Gegensatz zu der H. gespart, aber dafür kam sie mit einen 2-Kilo-Hecht direkt aus dem See und frisch vom Fischer ausgenommen zurück, natürlich hatte sie ihn nicht selbst gefangen. Anlaß zu einem spontanen üppigen Reste-Mittagessen draußen im Hof mit frisch gebratenem Hecht. Was uns natürlich nicht davon abgehalten hat, auf dem Rückweg noch ein Schnitzel auf dem Reiterhof zu verputzen…

Beim Reinfahren in die Stadt dann richtig Mitleid bekommen mit den Massen von grauschwarz gekleideten Menschen, die sich in den Rauchschwaden der Grills auf den staubig braungrauen Fleckcken sogenannter Grünanlagen drängten. Was tut man sich bloß an, mit einem Leben so in der Stadt…!

2 Gedanken zu „Blaues Band und so

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>