Archiv für den Tag: 22. Dezember 2012

Staffellauf des Todes

So ein Blog ist doch ein feines Ding, und so war ich grade sehr glücklich mit meiner letztjährigen Formulierung Staffellauf des Todes.
Und was auch glücklich macht, ist daß dieses Jahr niemand gestorben ist, um den ich trauern müßte, so daß jener Staffellauf unterbrochen ist. Kunststück, die Reihen haben sich ja auch weitgehend gelichtet. Und die nächste Generation hat hoffentlich noch ein weng Luft, Sis und Schwager sind ja erst 61 und 65. Hoffentlich.
Ansonsten heute wieder wie immer: bevor ich meine Jahresendreste mit Neffen auf die Autobahn haue noch Blumen (viele Blumen) für den Friedhof besorgen, im kalten müffligen Haus ankommen, und dann die Feiertage überstehen.
Ich wünsche mir, daß ich es hinbekomme, da auch mal was beizusteuern, vielleicht eine Leichtigkeit, vielleicht ein bißchen Liebe oder so.
Ansonsten äh-bäh, erkältet, die Ohren sind zu, und nach Tagen außenrum tropfen und spülen festgestellt, daß´sie von innen zu sind. Verständlich, sie wollten wohl nix mehr hören, geht mir auch so.
Deswegen in der Apotheke dieses eklige Gelomyrtol erstanden, und jetzt ist alles Eukalyptus, jeder Geschmack, jeder Rülpser (nein, ich rülpse nicht, selbstverständlich!) ist Eukalyptus. Selbst die Zichten schmecken wie Mentholzichten – ich bin ein Koala, ein Weihnachtskoala. Bäh.