Wisch & Weg

Mit Putzmännern verhält es sich ja manchmal wie mit Unterwäschewerbung: Das Versprechen wird einfach nicht eingelöst, der vesprochene Effekt stellt sich nicht ein oder die Gummibänder leiern zu schnell aus und alles wird labberig (also an der Unterwäsche jetzt!) und so mußte ich meinem brasilianischen Putzmann heute Morgen eine SMS schreiben:
“Lieber Rapha, guten Morgen – ich bin gar nicht glücklich. Der Herd sah aus wie Sau, die Küche und der Tisch ist voller Schlieren, wo die leeren Weinflaschen standen, sind noch die Ringe davon auf dem Boden, die Badewanne ist nicht sauber und an den Kacheln im Bad ist alles voller Flecken vom Putzmittel. Ich zahle dir 50 € für fünf Stunden, finde das ist gutes Geld, und dafür hätte ich es schon gerne sauber und ordentlich und möchte auch die Spülmaschine nicht selber ausräumen oder wie letztes Mal nur eingeräumt vorfinden. Mal ehrlich, wie lange warst du gestern wirklich da?”
(Er putzt gern Brasilian Style, eine Hand mit Handy am Ohr, die andere wischt)
Mal sehen wie er reagiert.
Ich freu mich jedenfalls, wenn Miss Ukraine wieder da ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>