Archiv für den Tag: 17. September 2012

Sporty Strike!

Das hätte ich auch nie gedacht, daß ich mal unleidlich werden kann, wenn ich nicht 2x die Woche meinen Sport haben kann! Ich, der ich mich in meinem Leben noch nie freiwillig bewegt habe, es sei denn, es ging um Essen oder Sex.
Montag und Donnerstag vormittag wird jetzt Badminton gespielt, anderthalb Stunden lang, und keineswegs als Stehrumchen, sondern entspannt aber dabei voll ehrgeizig – mittlerweile sind wir 4 Kollegen, der Olaf, der Bommel und der Daniel, so daß das System einigermaßen ausfallsicher ist – und Doppel spielen wir nicht – die Felder wären uns wohl auch zu klein.
Ich brauche es einfach, um nicht wahnsinnig zu werden, und wie geil ist das, sich über soundsoviel Quadratmeter zu verteilen, wenn man sonst immer zusammengekrümmt auf dem Sofa oder am Schreibtisch sitzt.
Gerade vormittags hilft es ungemein, auch gegen die morgendlichen Angstzustände, die immer mal wieder kommen – entspannter kann man einfach nicht in den Bürokampf ziehen.

Immer wieder bin ich erstaunt, wie jemand, der (mindestens) drei Packen Zigaretten am Tag raucht wie ich, die anderthalb Stunden so gut durchstehen kann – na gut, ich schwitze wie ein Schwein, auch Stunden später noch. Man sagt mir das sei ein gutes Zeichen. Ich glaub das mal so.
Und daß ich auch tatsächlich immer besser werde, ich der ich früher im Spochtunterricht immer mit den dicken Mädchen zuletzt von der Bank in die Mannschaften gewählt wurde.

Maybe there is some hope after all. Wunder geschehn – offensichtlich!