Herr Lucky kauft sich ein, zwei Hosen und geht nicht essen

Ich hasse einkaufen – das verbindet mich mit 90% der Männer aber nur mit 10% der Schwulen. Rechnen sie es sich selbst aus, ich weiß auch nicht, was das bedeutet.

Jedenfalls, wenn man dann auch noch ausgerechnet neue Jeans braucht, ist das schrecklicher Einkauf hoch zehn, wie soll man denn um Himmelswillen aus Tausenden mehr oder weniger blauer Stapel herausfinden, welche Hose wie sitzt, wenn man nicht die ganzen Bezeichnungen studiert hat? Und ein wenig rest-eitel bin ich dann ja auch noch. Mein Problem, ich weiß.

Genau dafür hat Gott die Verkäuferinnen im W*hrl in den P*tsdamer Platz Ark*den geschaffen. Eine eigene Rasse Menschen, burschikos, mit gnadenlosem Blick und ebenso gnadenloser Offenheit. Wer braucht schon Feingefühl, wenn man in 5 Minuten verarztet werden kann, wie es sonst nur das Hühnerfließband bei Wiesenhof tut?

Meine Verkäuferdomina am Samstag, Ende 40, Vokuhila, muß mich eine Weile beobachtet haben, wie ich hilflos um die Regale strich, und stellte mich entschlossen:
“Nee, Herz, det wird nüscht. Ick finds ja ooch schlimm, aber wir haben nur janz schmale Schnitte, wat anders jibts heut jar nich mehr”
“Ja, nun, was soll ich denn machen, meine Fußballerbeine passen nun mal nicht in Zigarettenhosen, und meinen dicken runden Hintern find ich auch ganz schön so, und trotzdem brauche ich neue Hosen!” (Irgendein fieser Geist hatte mich verleitet, das viel zu enge, dafür schön apfelgrüne T-Shirt unter das schwarze Kapuzenshirt anzuziehen, ein schöner Effekt, wenn man in den überhitzten Geschäften dann ungeplant das Kapuzensirt offen tragen muss.)
“Nee, also sowat wie die G-Star, die du da an hast, det jibts schon seit Jahren nicht mehr. Aber mach dir ma nich ins Hemd, wir beeden Hübschen schaffen det schon!” (Die G-Star hat über die Jahre so etwas wie natürliche Air-Conditioning zwischen den Beinen bekommen.)
“Jehste schomma in die Kabine, ick bring dir wat! Det wär ja noch schöner!”
Und das tat sie, ungeachtet ob ich nackt war oder mit den Hosen rang, riß sie den Vorhang auf und versorgte mich dermaßen, daß ich binnen 5 Minuten zwei schicke, gut sitzende Hosen hatte. Na gut, die eine, die ich unbedingt haben wollte, mußte ich 2 Größen über meiner üblichen nehmen, aber: “Wennickmir det so ansehe, hättick nich jedacht, aber det streckt dich, det is doch ooch wat! Und der Hintern!” (Leichter Klaps auf denselben)
Etwas schwindelig und naßgeschwitzt vom Tempo, Anprobieren und auch von der klaren Analyse meiner Körper- und Hosensitutation kann ich nur murmeln “Wow, 2 Hosen geschossen in 5 Minuten, das war nicht schlecht”
“Haick dir doch jesacht, wir zwee Hübschen schaffen det, siehstema!” Haut mir euphorisch mit dem Handrücken auf die apfelgrüne Plautze. “Na, sind wir beeden klasse, oder watt!?”
Auch nach dem Zahlen seh ich sie noch dreimal, wie sie mir aus der Ferne verschwörerisch zuzwinkert und den Daumen in die Höhe streckt.

Hab ich schon erwähnt, daß ich Einkaufen hasse?

13 Gedanken zu „Herr Lucky kauft sich ein, zwei Hosen und geht nicht essen

  1. timanfaya

    wenn man – wie ich – einkaufen und die damit verbundene zeitverschwendung WIRKLICH hasst, dem empfehle ich einen besuch in metzingen – sofern man in der stuttgarter region gelegentlich zu tun hat. ein tag im jahr reicht.

    ich kaufe seit ca. … *uh* …. öhm, 7 bis 8 jahren nirgendwo sonst mehr ein. da schafft man aufgrund der unglaublichen verkaufsflächendichte an einem tag das programm für ein jahr. und das beste: man bekommt 150 euro hemden für 25 euro und sonstige nettigkeiten ähnlicher art. das ist natürlich ein angenehmer nebeneffekt. best shot ever: ein 1200 eur jil sander anzug [der seinen originalpreis wert war] für 250 eur … da feier ich noch heute.

    http://www.metzingen.de/ceasy/modules/cms/main.php5?cPageId=189

    < / ratschlagmodus off >

    Antworten
  2. walküre

    REPLY:
    So, und jetzt erklären Sie mir bittschön, was an karierten Shorts so entsetzlich ist, sofern Material und Farbzusammenstellung passen ?

    [Ich bekomme grad eine leise Ahnung davon, wie sich Mr. Glam angesichts Ihrer panischen Abwehr gefühlt hat ... :-) ]

    Antworten
  3. luckystrike

    REPLY:
    Sehnse mal, und ich hatte nur irgendeinen Hall im Hinterkopf, daß es einen Titel mit Hose kaufen gibt, und hab so aus Versehen einen auf totalen Bildungsbürger gemacht ;-)

    Antworten
  4. luckystrike

    REPLY:
    Nun ist es ja recht unwahrscheinlich, daß es mich in absehbarer oder unabsehbarer Lebenszeit in diese Region verschlägt, jedenfalls wenn ich es vermeiden kann…
    Ich hab aber eine eine viel bessere Lösung in petto, muß nur vorher noch mehr Geld verdienen: Ich engagiere Herrn Glam als Shopping Assistant, der kauft gerne und regelmäßig ein, hat einen guten Blick und kennt sich aus, weiß auch bestens zu unterscheiden, welche Sachen eher für ihn als für mich passen, und hat eine 98%ige Treffsicherheit. Ich würde glatt 100% sagen, wären da nicht diese schrecklich karierten Shorts, die ich mir im Sommer kaufen sollte.
    Andererseits, das Hemd, bei dem er mich fast prügeln mußte, damit ich es mitnehme, ist ein Volltreffer. Alle fragen immer, ob ich etwas besonderes vorhabe, wenn ich es trage. Ein Volltreffer von der Hasi&Blasi-Resterampe für 4,95!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>