Archiv für den Tag: 2. September 2010

Ich scheiß aufs Karma und fütter meinen Skorpion

Wer mich kennt, kennt mich als freundlichen, gut- und langmütigen und zurückhaltenden Menschen (glaube ich).
Wer mich besser kennt, weiß auch, daß mein Aszendent Skorpion ist. Vielleicht reagiere ich nicht sofort auf Verletzungen, Beleidigungen oder Böses, das man mir oder den meinen antut, aber vergessen werde ich es kaum.

Diese Tage sind mir ein einziger innerer Reichsparteitag (jaja, rufen Sie ruhig Herrn *arrazin oder Frau *ermann, mir ist es wurscht. Autobahn, Autobahn, Autobahn!)

Denn dieser Tage wird diese Person, die in der Öffentlichkeit immer als messiasgleiche Lichtgestalt dargestellt wurde, so genüßlich nach und nach demontiert. Noch kämpft er und hat beachtliche Etappenerfolge aufzuweisen, denn genial ist er, das muß man ihm lassen.
Aber im Hintergrund fällt täglich, fast stündlich, das Imperium zusammen, ein Baumhaus, in dem ein fauler Ast den nächsten stützte, der den nächsten stützte usw usw.
Ich weiß nicht, wieviele Menschen er in den Ruin oder den Burn-Out oder beides geschickt hat, Hunderte, gute, talentierte, engagierte Menschen, die für das bezahlten, was er nun behalten will. Es wird ihm nicht gelingen.
Und ich werde jede Sekunde genießen, im Hintergrund stets dafür sorgen, daß die richtigen Leute die richtigen Informationen zur richtigen Zeit haben und überhaupt mein Bestes geben.
Yeah, just because I have a friendly face that doesn’t mean you can mess with me.
Oder denken Sie Chicago. Cell Block Tango. Cue to Chorus:
He had it coming!