Archiv für den Tag: 16. Dezember 2009

The Ersatz Life

In meiner Küche schimmelt seit Tagen eine Ananas und die Schalen der Pellkartoffeln von x sind auch nicht mehr braun. In der Ecke sammeln sich die leeren Weinflaschen seit (will ich jetzt auch nicht wirklich wissen.) Unter dem Wohnzimmertisch stapeln sich die benutzten Teller, und das Waschbecken im Bad ist auch mal weiß gewesen, das weiß ich genau. Hinten im Auto liegt seit letzter Woche die neue elektronische Zahnbürste, auf die ich mich gefreut hatte, und noch irgendein nützliches elektrisches Gerät, ich komme aber grad nicht drauf, welches.

Es ist Hauptsaison auf Arbeit, oberstes Gebot: genug Wasser trinken tagsüber und gelegentlich einen Happen essen, überleben ist alles, leben ein andermal.

Aber abends, wenn man wirklich nichts mehr sehen und sagen und hören will, dann gibts Serien, so als Lebenssimulation. Aktuell Brothers & Sisters, dritte Staffel. Das ist eigentlich dasselbe wie Dallas oder Denver, nur in zärtlicherem kalifornischen Licht, mit Ökolebensmitteln und Rotwein statt Öl als Handelsware, kleineren Frisuren und ohne Schulterpolster.

Man steht voll im Leben (anderer fiktiver Menschen) und braucht aber selber nicht ran. Ersatz eben. Erleben ohne Leben – was eine tolle Erfindung!
Allerdings habe ich mich auch schon auf Parties dabei ertappt, vorspulen zu wollen, beim Gang auf Klo oder in Küche Pause drücken zu wollen oder auf direkte Ansprache nicht zu reagieren.