Dankbar

Hach, wie schön, wenn Menschen einem eine Organisiererei abnehmen, die man ganz besonders haßt – in diesem Fall Urlaubsplanung, ein Haus auf dem Darß, eine ganze Woche nur für mich und meine Gäste, samt Verhandlung mit dem etwas seltsamen Hausherrn. Ich genieße sowas.

Und die großartige Augusta macht das, als ob es selbstverständlich sei, ich glaube, weil ich ihr vor vielen vielen Jahren mal einen Gefallen getan habe, den sie nie vergessen hat. (Aber ich, ich hatte es vergessen.)

8 Gedanken zu „Dankbar

  1. luckystrike

    Der Darß ist ganz wunderbar, eine ganz ganz schmale Halbinsel, auf der einen Seite Bodden, und auf der Seeseite ein ewig langer Strand, der gar nicht überfüllt werden kann!
    Und das Haus ist nicht hinterm Deich, sondern AUF dem Deich, so daß man vom Bett aus die ganze Bucht überblicken kann… ein Traum.

    Antworten
  2. walküre

    REPLY:
    Danke für die Karte, Foxxi !
    Ich glaub, dort würde ich es auch eine Weile aushalten …
    (Und ich muss an den Schimmelreiter denken, auch wenn der Schauplatz ein anderer ist.)

    Antworten
  3. arboretum

    REPLY:
    Wenn ich Sie nicht so gern hätte, könnte ich jetzt glatt ein bisschen neidisch werden. Darß, Haus auf dem Deich, Ostsee! Ich gönn’s Ihnen von ganzem Herzen und wünsch Ihnen noch ganz viel Sonne dazu.

    Antworten
  4. luckystrike

    REPLY:
    Das schöne am am Meer sein, es ist auch herrlich, wenn es nur nicht allzu viel regnet, und ein ordentlicher Wind bläst – genau genommen war ich erst einmal an Nord- oder Ostsee, als Sommer und schönes Wetter war, sonst wars immer schlecht, aber das ist dann auch egal.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>