Archiv für den Tag: 25. Dezember 2008

Holy Holy

Naja, ich hab dann die Aktion mit den Christbaumkugeln gemacht, was auch gut und richtig war, so als Weg, nicht als Ziel, denn es ist kein Zufall, daß die Menschen Christbäume hernehmen, und nicht Christsträucher – so ohne spitze Form sieht es Scheiße aus, wie ein Soufflé ohne Luft.
Egal, der Weg war der Weg, und ich hab das für mich und meine Mom gemacht, wie immer, erstmal wir zwei, bevor der Rest der Familie sich einmischt und Platz und Luft und freie Schallwellen vereinnahmt.
War auch ganz innig, nicht zuletzt dank der Flasche Firefinch, die sich so nebenher leerte, und so mußte ich erstmal ein paar Runden um die Dörfer fahren, wegen starker Verquollenheit im Gesicht und dahinter.
Das Gute an Familien ist ja, daß sie auf der Hand liegendes komplett zugunsten unmittelbar zu erledigender Sachen ignorieren können, und wenn es nur ein Fondue ist. Und so sagte niemand etwas zu meinem rotweißmarmorierten Gesicht und meiner Aussprache. Das ist es, wozu Familien da sind. Berge von Fleisch wurden in fettigem Fett erhitzt und verspeist.
Das unvermeidliche Drama um den Sohn hatte sich schon in der Nacht davor ereignet und von einer Wiederaufnahme blieb man vorerst erschont. Mal sehn, wie lange das hält, aber immerhin hoffte sogar die Schwester, daß es vielleicht damit für dieses Mal ‘aus dem System ist’.