Archiv für den Tag: 13. Dezember 2008

Hausbesuch II

Gut, daß ich vormittags meist noch zuhause bin, da kann ich immer die Handwerker abgreifen.
So hab ich letzte Woche noch getönt, als der stramme metrosexuelle Dachdecker auf der Suche nach “Wasserschäden” vor meiner Tür stand.

Nun, heute morgen um neun klingelte es wieder – es war eben jener Dachdecker, um eben jenen “Wasserschaden” zu beheben. So weit, so gut. Nerv, letzte Nacht hab ich nur 2 Stunden geschlafen.

Aber ehe ich 1 und 1 zusammengezählt hatte, hatte ich den Mitbewohner geweckt, er soll sich gefälligst kümmern, ist ja sein Wasserschaden schließlich.

Moment, Samstag morgens? Häh?
Ich dumme böde Sau!

Nun, er hat sich gekümmert, mit Kaffee kochen und (zunächst un-)verfänglichen Gesprächen. Dachdecki gab sich gewohnt zutraulich, zog es aber vor, seinen Kaffee an der offenen Wohnungstür zu trinken.

Angeblich müsse er eh wiederkommen, an anderer Stelle sei das Dach auch undicht.

Und dann ist MEIN Moment, denn Kaffee kochen kann ICH auch! Und bei mir traut er sich auch bestimmt in die Wohnung.

(Und wenn mich demnächst jemand mit meiner Bosch-Lady-Akkubohrmaschine auf dem Dach sieht, dann will ich’s wissen tu ich nur was für die Privatwirtschaft!