Therapie & Renitenz

Gestern hatte die Heidi, die wo meine weltbeste Therapeutin ist, wieder einen harten Tag.
Es ging um mein zukünftiges Beziehungsleben, welches ich mir kaum vorstellen kann, aber unbedingt haben will, und ihr Job als Therapeutin ist ja schließlich, mich in die richtige Richtung zu schubsen. Schlecht, wenn der Auftraggeber an jenem Tag kaum geschubst werden mag, und ihr wie eine Fleisch gewordener Riesenkartoffel gegenüber sitzt und nichts Konstruktives außer ABER beizutragen hat.
Sie tut mir dann immer sehr leid, aber schließlich kriegt sie ja auch viel Geld dafür.
Dennoch, eine Stunde kann dann sehr lang werden, und ohne aktive Mithilfe des zu Therapierenden bleibt auch der Weltbesten so allein gestellt nichts übrig, als die Stunde mit Motti zu füllen á la ‘Jedes Töpfchen…’ ‘Man muß nur mit offenen Gesicht…’ ‘Sie SIND ein attraktiver Mensch’ ‘Lächeln Sie die Menschen mehr an’
Die Situation entspannte sich erst als ich protestierte “Und wo soll ich bitteschön jeden Tag diese positiven Einstellungen hernehmen? Ich kann sie mir ja schlecht aus dem Arsch ziehen!”
Zunächst blankes Entsetzen ob der Grobschlächtigkeit meines Ein- bzw. Auswurfs, dann mußten wir beide furchtbar lachen, dann Entspannung.
War eh nix zu holen gestern, ich hatte einen viel zu engen Pulli an.

12 Gedanken zu „Therapie & Renitenz

  1. kittykoma

    kartoffel sein ist glaub ich besser als mein streberverhalten: ich bin ein braves mädchen und erzähl dir was du hören willst, denn schließlich will ich ein problem schnell lösen, ich zahl ja eine menge geld für…
    und schauen sie mal hier, es war mir ein tiefes bedürfnis.

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    Jetzt ist mir doch kurz das Herz stehen gelieben – gacker. Ob’s an dem Schaukeln weiland lag?
    Wie ich hier schon einmal bemerkt habe, gebe ich doch alles sofort aus…

    Also gut, einigen wir uns: wir geben uns noch eine Weile Mühe und dann schaun wir mal weiter… ;-)

    Antworten
  3. luckystrike

    REPLY:
    merci, meine liebe, das find ich sehr reizend!
    ich bin da ja auch eher brav und leistungsorientiert, der gedanke mit dme vielen geld, das die dafür kriegt, stammt natürlich von glammie!

    Antworten
  4. larousse

    REPLY:
    die Therapiestunde hat trotz eingeredetem Kartoffeldasein und Leberwurstpulli heute etwas genutzt!
    Ihr Samen Sie sind gefragt, geliebt und bekommen Komplimente!

    Jetzt müssen wir nur noch an der richtigen Geschlechtszugehörigkeit der Probanden arbeiten.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>