Duschdas!

Was ein bekloppter Produktname, eigentlich.

Ich meine, Spülmittel heißt ja auch nicht “Spüldas”, Restaurants nicht “Ißdas!”, Autos nicht “Fahrdas!” und Kondome nicht “Bumsdas!”

31 Gedanken zu „Duschdas!

  1. Basti (Gast)

    Vor allem die Reduzierung von sich selbst auf einen belanglosen Sächlichen Gegenstand! DAS… Ich benutze eben erwähntes Duschbad nur zum reinigen meiner verschlammten Vierbeiner! Die haben DAS gerne! Btw. war ich tatsächlich schon mal in einem Ißdas Restaurant… nannte sich aber wohlklingender weise Eat This!

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    das arme Kind! aber andere Kinder heißen einfach nur Mädchen, wie madchen amick z.b.
    wenigstens nicht porsche.
    aber aplle und so gibts ja auch schon.
    Ipod, komm sofort zum essen! und wasch dir die hände!

    Antworten
  3. larousse

    REPLY:
    WASCHMA die Hände! Wir wollen doch nicht vom Thema abkommen!

    iPod – schöner Name… noch paktischer wäre jedoch MP3 – von wegen wenn man mehrere Kinder bekommt! Schade – zu spät für die Brut )o;

    Antworten
  4. schneck06

    REPLY:
    den ganzen tag hats gebraucht, bis es mir eben einfällt. das war doch die große schwester vom duschdas. so acht-liter-gebinde voller schaumchemie. konnte man immer nordpol spielen in der wanne, ein halber tropfen hat gereicht.

    Antworten
  5. luckystrike

    REPLY:
    Waschma! wäre dann sicher die flüssige Handcreme geworden, hat aber nicht geklappt. Die Menschen wollten sich im Bad einfach nicht mehr noch mehr bevormunden lassen.

    Antworten
  6. luckystrike

    REPLY:
    Oja, die Füllung ist fies. Ich hab früher immer versucht, nur so lange zu lutschen, bis die Füllung anfängt, ist mir aber selten gelungen. (Ich verkneif mir an dieser stelle alles sonstiges)

    Creme 21? Da müssen wir Glam fragen, der kennt sich mit der Altersgruppe aus… ;-) Oder es hat wieder was mit obigem Zitat von Frau Nberlin zu tun…

    Antworten
  7. go06 (Gast)

    REPLY:
    Naja, den Namen gibts doch auch. Nur vielleicht eben nicht so geschrieben wie bei Procter & Gamble. Hoffe nur der Kleine ist mittlerweile nicht erwachsen und mit Glatze…

    Antworten
  8. arboretum

    REPLY:
    Ich glaube, das ging bei diesen Bonbons gar nicht, die haben die extra so gemacht, dass man immer diese fiese Füllung abkriegte. Es sei denn, man spuckte die Bonbons gleich wieder aus, kaum, dass man sie in den Mund gesteckt hatte.

    Antworten
  9. larousse

    REPLY:
    oh – und ich dachte 21 sei die Anzahl…! Was soll’s, war ein tolles Erlebnis.

    PS. ICH mag die Füllung – bin ich anomal? Aber bitte sendet mir jetzt NICHT alte abgelutschte Füllungen zu!

    Antworten
  10. banger

    Das Recycling-Toilettenpapier namens “Danke!”. Natürlich hat Toilettenpapier per se einen ausgeprägt devoten Kaviarfetisch, aber selten wurde so offensiv damit umgegangen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>