Besser geht’s nicht!?

Ich schaue ja nie Werbefernsehen, deshalb bin ich gestern fast umgefallen:
In die Küche drang der Ton der neuen Kampagne der AOK. Die AOK ist die Krankenkasse, die jeden nehmen muß, daher die teuerste Krankenkasse mit den eingeschränktesten Leistungen, jedenfalls war das immer so, obs noch so ist, weiß ich nicht, wird wohl aber.

Jedenfalls, als Musik zum Clip lief ausgerechnet 2Raumwohnungs “Besser gehts nicht (schau nur hin, das ist Leben, wir sind drin)”

Brüll – welche hinterhältige Werbeagentur hat der armen AOK das denn angedreht? Das war bestimmt auf Monate der Kracher in deren Büro.

Ob das die neue Ehrlichkeit ist?

16 Gedanken zu „Besser geht’s nicht!?

  1. luckystrike

    REPLY:
    ich glaub ich mach demnächst mal Liveblogging, Lucky glotzt TV, ich bin immer total erstaunt, was da passiert, und wie das reinhaut, wenn man nicht täglich konditioniert ist.

    Antworten
  2. Hühnerschreck (Gast)

    *kreisch* _das_ ist ja n brüller!
    nun weiß ich wenigstens, was mir entgeht, weil ich bei werbung auch wegschalte/weggehe/was ohne werbung gucke.

    jedenfalls: you made my day! danke!

    *lachend ab*

    Antworten
  3. Deef (Gast)

    2raumwohnung lieferte in den 90ern auch schon den Soundtrack zu einer Zigarettenwerbung (es war was ostiges… F6 oder Cabinett). Hat ja auch mit Gesundheit zu tun.

    Antworten
  4. Ich (Gast)

    du hast doch keine ahnung…..

    Jede Krankenkasse muss laut Gesetz jeden nehmen.

    Fakt ist, dass sich kranke halt lieber eine Kasse suchen, die immer für Sie da ist, wo man einen persönlichen Ansprechpartner hat, mal kurz vorbeikommen kann…

    Sei mal krank…. dann merkst du erst mal was du von ner Billigkasse mit Sitz in Hamburg hast….

    AOK – Besser gehts nicht!!!!

    Antworten
  5. arboretum

    REPLY:
    Ich war schon krank – und hatte keinerlei Probleme mit meiner Krankenkasse mit Sitz in Hamburg. Die sind immer sehr nett und hilfsbereit am Telefon.

    Antworten
  6. Modeste

    Was bleibt der AOK auch anderes übrig. Wahrscheinlich gingen dem Spot lange Wochen voran, in denen verzweifelt versucht wurde, die Schokoladenseite dieser Krankenkasse zu entdecken und sodann werbetechnisch anzupreisen.

    Antworten
  7. luckystrike

    REPLY:
    realistischer auch:
    Bist du noch so einsam wie du’s früher einmal warst?
    ziehst du dich noch warm an an einem brüllend heißen tg?
    sitzt du noch am fenster und gehst tagelang nicht raus?
    siehst du noch so müde und so fertig aus?

    Antworten
  8. luckystrike

    REPLY:
    hihi, das hätte ich jetzt nicht gedacht, daß man auch krankenkassen inbrünstig verteidigen kann, also stiefmütterchen ja oder nein, tibet frei oder nicht, oder ist heidi klum blöd oder nicht, das kann ich verstehen, aber krankenkassen?

    Antworten
  9. wir (Gast)

    REPLY:
    wir waren bis jetzt immer mit der aok sehr zu frieden….

    habt ihr eigentlich keine andern probleme als die aok schlecht zu machen?????

    Antworten
  10. Hühnerschreck (Gast)

    REPLY:
    ja, nein, jein – die aussage “jede kasse muss jeden nehmen” stimmt nicht ganz – die privaten suchen sich’s aus oder nehmen saftige aufschläge oder beides.

    trotzdem: als ich bei a*k und später t*k war, hatte ich öfter mal stress mit denen, großen ärger mit einer an-, ab- und ummeldung (gut, das war nur zum teil deren schuld), eher mäßigen service, wenn ich mal was wollte – und obendrauf jede menge spaß beim arzt (mit wartezeiten bis kurz vor der rente bei spezialärzten).
    beide kassen waren also – nun ja, ähm, – … es ging.

    heute mit freiberufler-privatdings sieht das _deutlich_ anders aus!

    aber mal so ganz allgemein: ich find dieses zweiklassending trotzdem ziemlich blöd! ich genieße zwar die jetzige vip-behandlung durchaus, aber muss das denn sein, dass die, die sich nicht privat versichern können oder wollen, das auch je-des-mal zu spüren bekommen? undoder lausigen service undoder horrende rechnungen obendrauf abfassen?
    komisches system. sehr komisch.

    Antworten
  11. luckystrike

    REPLY:
    finde ich auch blöd, die 2-klassen-gesellschaft bei krankenkassen.
    wollte sogar absichtlich in der gesetzlichen bleiben, aber das angebot das die mir gemacht haben, und ganz besonders der ton, in dem sie mir das gemacht haben, da dachte ich – so nicht. schade.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>