Archiv für den Tag: 13. April 2008

Gelogen

Haben Sie bemerkt, daß ich Sie bereits angelogen habe? Hab ich. (…)
Aber ich lüge auch so. Es macht mir Spaß. Streng genommen sind es keine Lügen, nur ein bißchen ‘coloratura’. Wie beim Ausmalen von Malbüchern, es macht meine Geschichten bunter.
Manchmal habe ich sogar den Eindruck, coloratura und Übertreibungen kommen der Wahrheit näher als die reine Wahrheit.

So schreibt die formidable Isabelle Rosselini in ihrem autobiografischen Buch “Some of Me”, charmant und plaudernd.
Zum Beispiel lügt sie, daß ihre Mutter Ingrid Bergmann 4 Oscars bekommen habe, nur weil es sie ärgert, daß Katherine Hepburn mit 4 Oscars den Rekord hält, und nicht ihre Mutter.
Oder sie erzählt die Geschichte, wie Paloma Picasso ohne Widerrede das falsche Haus als Picasso-Museum eingeweiht hat, weil die Stadt aus Versehen das Nachbarhaus anstelle des echten renoviert und hergerichtet hatte, und weil sie es eh viel passender fand.

Und so halten wir es auch hier.