heisse nächte, flaue tage

You give me Fever
Fever in the morning,
Fever all through the night
(Cole Porter)


From a lack of community property
And a feeling she’s getting to old
A person can develop a bad, bad cold!
(Adelaide’s Lament)

Nach 6 Tagen in Bett und auf Sofa ist es nun wohl wieder soweit, sich in die Reihen der werktätigen Bevölkerung zu gesellen. 6 Tage intensives Nichtteilhaben an direkter persönlicher Interaktion lassen einen ein wenig logik- und realitätsfern zurück. Schwitzen, Schüttelfrost, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen, gepaart mit einem simulierten Leben per Internet und TV.
Ekelskandale, Jugendgewalt, Wahlkampf und -krampf. Bei der ultimativen Ekelprüfung am Sonntag verlor immerhin der Hesse Koch sein unattrakives Gesicht und darf ab in den Dschungel, während die kleine Kreische Ross jetzt wohl Hessen regieren muß und migrationshintergründige Jugendliche mit Maden und Känguruhhoden bewerfen darf. Wenn ich alles richtig verstanden habe.

Während die Nichtraucherschützerfraktion nun auch öffentlich Kontur bekommen hat: es geht nicht um die Volksgesundheit, sondern darum, wie pensionierte hessische Postboten Deutschlands berühmtesten Kettenrauchern Loki und Smoki (so nennts der Tagesspiegel niedlicherweise) den letzten Qualm nicht mehr gönnen, kleinliche, biederste, frustrierteste Denunzianten. Man will nicht wissen, wen die und ihre Artgenossen vor 70 Jahren wo gemeldet hätten.

Die Unverschämtheit an einer Woche Krankheit: nicht ein Gramm abgenommen. Hätte ich bloß Magen-Darm gehabt!
Gut, daß ich wenigstens noch rauche. Sonst hätte ich sicherlich noch 10 Kilo zugenommen.

4 Gedanken zu „heisse nächte, flaue tage

  1. Aethersnap (Gast)

    hatte genau den gleichen Virus… immer abwechselnde Schweiß- und Frostattacken… und da ich nicht rauche, sogar ziemlich zugelegt in der knappen Woche… der Appetit war ja vorhanden und der Kühlschrank gut gefüllt *g* schließe mich der “Pro-Magen-Darm” Fraktion an :-P

    Antworten
  2. frankburkhard

    war das jetzt ein nazi-vergleich oder hast du nur “autobahn” gesagt?
    mußt du dich jetzt nicht in istanbul entschuldigen fahren oder einen kranz niederlegen für die unschuldigen maueropfer?
    wirklich, die welt ist so unübersichtlich, es ist ein wunder, daß überhaupt noch jemand freiwillig vor die tür geht.
    möglicherweise nuß ICH auch nur aufmerksamer lesen, um so meine interaktionsbemängelte logikundrealitätsferne zu kompensieren.
    aber erstmal was essen.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>