die spirale der gewalt dreht sich

Gewalt erzeugt Gegengewalt, ganz klar.

Herr Glam kämpft mit Hell-is-Alice, die seine ein-und ausgehenden Daten versucht, in Isohaft einzusperren, und droht mit uneingefettetem Modem.
Herr Lucky kämpft neben einigen anderen Frustrationen jedesmal mit seinem Magen, wenn er sein armes von diesem Prollrapper geschändetes Auto aus dem Bürofenster sieht.

Das Gewaltpotential ist hoch, die Aggro hängt unter der Decke.

Und dann sind da diese Anstreicher außen am Büro, die häßliches Grün an die Außenwand schmieren sollen, aber jedesmal vor männlicher Erregung fast vom Gerüst fallen, wenn ein weibliches Wesen den Hof betritt. Primaten werden nachgeahmt, und so manche arglose Frau muß sich auf dem Weg zum Eingang mehr Explizites anhören, als sich ein eventueller Partner jemals trauen würde. Dabei scheint es egal, ob sie 12 oder 92 ist. Müssen Coupé-Leser zu sein, bzw. werden sie sich kapazitätsbedingt wohl nur die Bilder angucken.

Jedenfalls, die beiden Gerüstaffen betreiben ebendort ein elektrisches Gerät, welches per Verlängerungskabel unten im Hausflur angestöpselt ist.
Da ist es doch für Lucky und Glam ein leichtes, gelegentlich mit dem Aufzug kurz runter und wieder rauf zu fahren, und unten ganz anonym den Stecker zu ziehen. Machen die bei Alice doch ganz genauso.

Der Schaden ist, mal abgesehen von zwei beim Klettern von 4 Stockwerken fluchenden Anstreichern, ansonsten gering, aber der Erheiterungsfaktor bei unseren beiden Helden des Alltags im Vergleich doch sehr groß, und so manches angestaute Frusthormon löst sich in Gelächter auf, bevor es zum Amok-Gen mutieren kann.

Früher haben wir in den Schulen ja auch mehr Streiche gespielt, bevor es Waffen gab.

10 Gedanken zu „die spirale der gewalt dreht sich

  1. rob-log

    Das ist aber trickreich: Mit Porno die Blutzirkulation und somit den Schwerpunkt verlagern, so dass die Gerüstterroristen nach vorne über fallen… da lohnte sich der Physikunterricht wieder

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>