mutprobe

Gestern noch groß getönt, heute bin ich schon dran.

Schwimmbäder sind für mich seit frühester Kindheit ein Ort des Schreckens und der Demütigung. Man kann nicht schwimmen, man kennt sich in den Vorgängen nicht aus, man hat noch nie mit anderen geduscht und, nicht zu allerletzt, ist man zu klein, dünn und schmächtig (früher) oder zu fettleibig, zu weiß und aufgedunsen (heute).

Warum also ist sich der Lucky im Telefonat mit Herrn Ereignishorizont (i.R.) nach geglückter Totalabsage (“Ich!? Sowas würde ich NIE tun!”) selbst in den Rücken gefallen, und gesagt “Scheiß drauf, ich weiß ja wie’s aussieht, und die anderen können ja weggucken!”

So geht also der Herr Lucky in Begleitung des wohlgestalteten Adonis Herrn Ereignishorzont (i.R.) zum Badeschiff.
Hoffentlich finde ich eine Runde Fettleibiger, in deren Nähe ich mich legen kann, so daß Blicke von unbeteiligten Interessierten nicht den Direktvergleich suchen.

Talking about take back the Night? Ha!

Edit: War gar nicht so schlümm, die Leute hatten eh nur Augen für E. (i.R.), so daß mich keiner angespuckt oder beleidigt hat. Sogar Bekannte des jungen Manns waren freundlich zu mir.
Letztendlich hatte später das Wetter ein Einsehen mit allen, und so konnten wir das Biertrinken außerhalb der prallen Sonne andernorts und bauchbedeckt weiterführen.

10 Gedanken zu „mutprobe

  1. rob (Gast)

    Ich kann schon aus diesem Grund nicht schwimmen gehen, weil mein Schwimmstil immer so aussieht, als ertränke ich jeden Moment – und alle 5 Minuten rettend aus dem Wasser gezogen zu werden nervt dann doch auf Dauer…

    Antworten
  2. luckystrike

    REPLY:
    daß Sie auch als solcher taugen könnten, so gesehen und auch anders, sollten wir das gerne machen. Harry Potter kann sich dann mit seinem Unsichtbarkeitsmantel gehackt legen!

    Antworten
  3. luckystrike

    REPLY:
    scheine ich das Wort nicht erfunden zu haben, auch wenn es nur 3x bei Gugglhupf zu finden ist. Sonst hätt ich es mir aber patentieren lassen!

    Vorbildliches Tun! Und der Countdown läuft, zum Showdown á Paris!

    Bin mir jetzt ganz unsicher, ob ich heute drucken, backen oder doch lieber angeln soll, wie wir gesehen habe, dreht sich das Trendkarussell immer schneller. Einmal ins Bad und schon gibts ein Revival.

    Antworten
  4. pheerce (Gast)

    gackkkker. der herr e. ist tatsächlich ein solcher. denn es finden ihn alle toll, von den GMFboys bis hin zu den pädos, weil er so süß jungenhaft schmollen kann. ob er wohl auch für zwei ableitend genug ist? in diesem fall käme ich beim nächsten mal mit.

    Antworten
  5. horizont (Gast)

    *grübel* das muß das kreativste kompliment sein, daß ich je bekommen habe :-)))

    und um der verantwortung gerecht zu werden und wegen einem klitzekleinen schlechten gewissen ob des umstandes, daß wir ja nicht einmal ehrenhalber kurz im wasser waren, den freischwimmer aber nach dem nicht-im-badeschiff-baden um eine kiste importbier erleichtert haben, geh ich jetzt mal zum sport. blickableitungsinstandhaltungsarbeiten ausführen.

    PS: Drucken ist das neue Backen!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>