stilleben mit meiner maus

Sitze grade mit Feierabendbier auf der Terrasse und genieße die kühlere Nachtbrise, Nina Simone singt drinnen ‘Everything must change’.
Raschelt es oben in der Glyzinie.
Janz nonschalong klettert eine Maus aus dem Dach, hangelt sich mit der größten Selbstverständlichkeit den Stamm der Glyzinie runter, so als ob sie den Morgenmantel um hat, hält kurz inne, als sie mich wahrnimmt, nickt mir zu und klettert weiter runter.
Das Nicken sagt ‘Bin nochmal kurz ins Bad’ oder ‘Ich schau mal noch in den Kühlschrank’ oder ‘Geh noch kurz auf ein Bier.’
Geistesabwesend nicke ich kurz zurück und denke erst jetzt ‘Momentemal!’

8 Gedanken zu „stilleben mit meiner maus

  1. larousse

    und genau das könnte mir auch passieren – einer Maus zunicken.
    Und ihr womöglich noch was zu Trinken anbieten.
    Ich finde Sie sehr beruhigend, Herr Lucky.
    Danke.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>