Archiv für den Tag: 3. April 2007

just came to tell you that I’m going

So, ihr Herzen,
ich bin jetzt erstmal ne Weile weg. Weg aus Berlin und weg aus dem Internet, wird auch ziemlich Zeit. Wird nicht allzu lange sein (die Abwesenheit aus Berlin) und das andere mache ich nach Gefühl.
Mein Blog macht mir auch schon eine ganze Weile kaum noch Spaß. Kaum noch jemand der liest und kommentiert (Anwesende naturellement ausgeschlossen) aber so richtig Freude bringt es nicht mehr. Die Leserzahlen um die Hälfte geschrumpft, nicht zuletzt, weil mein Blogkiez, in den ich eingezogen bin, auch kaum mehr was ins Internet schreibt. Jaja, ihr wißt schon, wer alles angesprochen ist. Unter meinen Referrern finde ich auch fast nur noch untote Suchmaschinen.
Kann allerdings ja auch sein, daß ich nur noch Scheiße schreibe, und man daher besser das grüne Dings meidet. Oder es ist der kurz-vor-2-Jahre-Blogfrust, den ich auch schon bei anderen beobachtet habe. Oder einfach ein mieser Bloghost bin.
So oder so bin ich immens frustriert, und angesichts der ganzen Zeit, die ich beim ins Internet schreiben und im Internet lesen verbringe, sollte ich vielleicht etwas sinnvolleres mit meiner Zeit anfangen. Mal sehen. Man möchte ja nicht immer der letzte sein, der die Party verläßt.
So oder so, so ein bissel Quarantäne tut uns allen sicher gut.
Aber hört ihr – habt Spaß ihr da draußen!

auch neu

… beim sonntag-abendlichen Ausgehen festzustellen, daß diese Nacht nicht für mich gemacht ist und ich gar nicht so viel trinken will und kann, um sie zu meiner zu machen. Auch so gar keine Lust habe, mit der anwesenden Personalausstattung der Nacht näher zu kommunizieren.
Stattdessen um 11 Uhr schon wieder nach Hause gehen und mit Buch und Glas Wein ins Bett kuscheln.
Sowas hab ich noch nie gemacht.
Auch eine Extremerfahrung.

I grow old… I grow old…
I shall wear the bottoms of my trousers rolled
T.S.Eliot