Lucky auf Abwegen

Heute morgen am Strand von Goa aufgewacht, schön, wie die Delphine im Wasser springen. Seltsam, ich hatte gestern doch noch eine andere Hose an? Hat mir wahrscheinlich jemand geschenkt. Aber trotzdem komisch, andere Leute können einem doch nicht einfach andere Kleidung anziehen?
Egal, ich zieh mich erstmal nackt aus und lege mich in die Brandung.
Hach, seit mir gestern jemand die Brustbehaarung geschenkt hat, gefalle ich mir richtig gut. Stramme Schenkel, schmale Hüften und ein richtig breites Kreuz. Muskeln auch, aber nicht zu übertrieben.
Das kleine Kinnbärtchen steht mir, sieht gut aus zu meinen eisbonbonfarbenen Augen und den dunklen Haaren, die mir so schick in die Stirn fallen.
Es nervt nur etwas, daß ich mich immer nur von hinten sehen kann (sexy Gang aber auch!), es sei denn ich greife Strg+Alt und Pfeil.
Auch finde ich es blöd, daß man den Penis (den hat mir der Leigh geschenkt) extra anheften muß, und nicht immer tragen kann, der steht sonst nämlich aus der Kleidung heraus, und das sieht zumindest in der Shopping Mall blöde aus.
Der Herr Glam ist schuld, wenn ich jetzt noch mehr vorm Rechner hänge, schließlich hat er mich hier angefixt. Nachdem ich am Anfang ziemlich frustriert war. Wozu brauche ich ein Second Life, wenn ich da genauso wenig Sex habe wie im First Life, weil ich dort wie hier zu blöd bin andere Avatare anzusprechen? Aber Glammie wäre nicht GlamourDickie, wenn er mir nicht gezeigt hätte, wie man Gruppensex hat. Es ist allerdings etwas beschwerlich, die entsprechenden Sexgeräusche einzutippen, aaaah, uuuuuh, yeah, eat that meat, you’re great, oooh usw usf. Vielleicht schenkt mir ja noch jemand eine Animation, wo das gleich mit bei ist….
Und immerhin fast eine Viertelstunde mit einem Mann geknutscht, bis der merkte, daß er nicht mit einer Frau Knutschte, hihi. Aber da hatte ich auch noch keinen Penis.
So, und jetzt gehe ich mal ein bissel ins First Life, Geld verdienen, schade daß ich dort für 10 Minuten Tanzen keine Dollars bekomme…

24 Gedanken zu „Lucky auf Abwegen

  1. larousse

    REPLY:
    Ich denke, unser lieber Lucky redet hiervon. Da das Suchtcharakter zu haben scheint, halte ich mich WEIT davon entfernt… (o;
    Obwohl – scheinbar darf man dort viel unvernünftiges tun – ohne Konsequenzen? ich sollte vielleicht doch mal ein Auge werfen, wirklich nur mal reingucken, neinein, ich bleib da nicht hängen, ICH doch nicht…

    Antworten
  2. saintphalle

    Am besten gefällt mir ja:
    “Und immerhin fast eine Viertelstunde mit einem Mann geknutscht, bis der merkte, daß er nicht mit einer Frau Knutschte, hihi. Aber da hatte ich auch noch keinen Penis.”
    Und ich guck mir die Seite besser gar nicht erst an. Sonst knutsche ich auch noch stundenlang mit Männern ohne Penis, während in einem anderen, bösen Leben mein Schreibtisch vor Arbeit überquillt.

    Antworten
  3. Jekylla

    REPLY:
    ich habe eine second identity und das notwendigste runtergeladen. Mich nur mal eine Ewigkeit kurz umgesehen. Immerhin bin ich ja auf der Arbeit. *hüstel*

    Antworten
  4. Jekylla

    Ich habe gestern jemanden angefahren, irgendein Kerl hat sich zu mir ins Auto gesetzt, ich habe drei lustige neue Freunde und irre noch recht halt- und hilflos durch die Gegend. Kohle hab ich auch nicht und ich wohne auch noch nirgends. Der Nächste, der mich anquatscht, wird mich mit nach Hause nehmen müssen – mit anderen Worten: LOST!
    :-)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu bittersweet choc Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>