XY ungelöst: foto einer toten hirnzelle gefunden

Ihr Lieben, ich brauche eure Hilfe:
Wer kann mir sagen, wann, wo und wie dies Foto auf meinem Handy gelandet ist:

schwarzesloch

Es muß von der Rückseite meiner Hirnschale sein, gespeichert in einer Hirnzelle, die vor einiger Zeit durch eine Alkoholvergiftung verstorben sein muß.

Also, ich glaube Herrn Glam zu erkennen, und dem Dekollete nach müßte das in der Mitte Frau Wortschnittchen sein. Wer kann helfen?

15 Gedanken zu „XY ungelöst: foto einer toten hirnzelle gefunden

  1. moggadodde (Gast)

    Der rechte Herr knabbert gerade an einer Bratwurst, Thüringer, wenn ich es recht erkenne, die Dame in der Mitte sieht das Unheil bereits kommen, während der Herr ganz links schon erschrocken den Mund aufreißt. Der Photograph ist gerade im Begriff sich abzubücken, weil der im Übermaß genossene Alkohol sich den Weg zurück ans Tageslicht bahnt … Wer? Kann ich nicht sagen. Wo: Kochzone in der Geranienstraße oder so. Wann? Ich tippe auf Silvesterfete. Oder Beerdigung der Erbtante. Oder Sieg der Hertha …

    Antworten
  2. raketenprinz

    herr lucky, sie sind einfach zu modern. der prinz hat kein fotohandy, das seinige kann noch nicht einmal polyphone töne (geschweige denn realsound), das hat den vorteil, dass es auch keine erinnerungspartikel speichert und man sich ganz ohne beweisstücke die grauen zellen wegsaufen kann…

    Antworten
  3. brittbee

    Schnittchen und Glam, im Monsters. Das Oberteil hatte die Dame nur an dem Abend an, so was merke ich mir. Ganz links im Bild glaube ich einen gröhlenden Kieran zu erkennen.

    Antworten
  4. 500beine (Gast)

    REPLY:
    im detail kann ich da nicht weiterhelfen, aber mit so ähnlichen fotografischen verwüstungen ist mein schädel geradezu überschwemmt, ich fürchte, das kommt vom nasepopeln.

    Antworten
  5. brittbee

    REPLY:
    öh, stimmt…in der Nacht mit Kieran warst Du jar nich dabei. Oder doch? Ich weiß nur, daß ich nicht allein nachhause gegangen bin, sondern neben mir ein Schatten meiner Selbst wankte und mich zugleich stützte. Darum verzeihe man mit die gestiftete Verwirrung.

    Antworten
  6. luckystrike

    REPLY:
    @schnidde: wie könnte es, so wohlgeformt und sonstewie es ist. auch homos haben ein gefühl für ästehtik.

    @500: auweh, und wahrscheinlich auch nasenhaarzupfen – kein wunder daß mein hirn so ein trümmerfeld ist… pople und zupfe leidenschaftlich gern, leider mitunter auch öffentlich, wenn ich mich vergesse… und es kommt also doch nicht vom alkohol – na denn prösterchen!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>