berufswünsche

Mein erster Berufswunsch war: Zoodirektor. Nein, nicht Pfleger, gleich Direktor. Aber als ich das erste Mal den Hühnerstall oder meinen Meerschweinchenstall ausmisten sollte, hat sich das aber so ganz schnell gegeben.
Mein nächster Berufswunsch war Rentner. Das fanden dann alle ganz putzig.
Seitdem ist mir nichts mehr eingefallen, berufswunschmäßig. Doch, pubertätsbedingt, mal kurz Popstar. Mangels Musikalität eingestellt.
Bleibt also immer noch Rentner.

(edit) Bei etwas Nachdenken fällt mir auf, daß ich doch sowas wie Zoodirektor geworden bin. Mehr so in einem Streichelzoo.

11 Gedanken zu „berufswünsche

  1. raketenprinz

    protest: rentner ist gar kein berufswunsch. der wunsch geht nämlich irgendwann automatisch in erfüllung*. und was sind denn das für wünsche, die automatisch in erfüllung gehen? gar keine. die ambivalenz der erfüllbarkeit macht doch erst einen wunsch zum wunsch…

    *zugegeben: das ziel verschiebt sich immer weiter nach hinten. aber schließlich werden wir ja auch alle steinalt.

    Antworten
  2. raketenprinz

    REPLY:
    wohl wahr. und hut ab: der herr lucky hat schon im zarten alter erkannt, dass der mensch ein aufwandsökonom ist: am besten viel bekommen und wenig dafür tun.

    Antworten
  3. luckystrike

    REPLY:
    tja, das hat er vielleicht im alter von 4 jahren geblickt. im höheren alter scheint er da einiges aus dem blick verloren zu haben – momentan ists genau umgekehrt…

    Antworten
  4. bittersweet choc

    ich finde, rentner ist ein grossartiger und sehr erstrebenswerter beruf! es ist nur ungerecht, dass man diese karriere erst so spät im leben machen kann. jung und mit viel geld in rente zu gehen, halte ich für äusserst sinnvoll, zumal frührentner sich meistens nicht so wirklich lohnt und das zieht auch gesundheitliche nachteile mit sich.

    Antworten
  5. luckystrike

    REPLY:
    ach ich weiß nicht, ich glaub die ausbildung taugt nicht viel, das hab ich mir gestern abend noch gedacht am schlachtensee, wo es viele hauptberufliche töchter gibt, die häuser in der ersten und zweiten reihe am see wohnen.

    Antworten
  6. larousse

    REPLY:
    Na, da bleiben ja tatsächlich nicht viele interessante Alternativen. Und ich bin eh schon näher am Rentenalter als ich das wahrhaben möchte. Die paar 30 Jährchen noch…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>