Archiv für den Tag: 10. Oktober 2005

robbie und ich

robbie
er ist süß, sehr süß. er ist sexy, sehr sexy. er ist smart. und ich will mindestens 3 kinder von ihm. und mit ihm zusammen alt werden. auch wenn ich dann nichts mehr trinken darf.
ein wunderschönes konzert. ein traum.
er meinte mit hinweis auf herrn jackson, daß der thron des king of pop ja jetzt wohl frei ist und er bereit ist, den thron zu übernehmen – aber das mußte er doch nicht extra sagen – robbie williams, you are! you are the king of pop!
fader nachgeschmack jedoch: keine zugaben! nicht eine!
die live-dvd wird demnach 80 minuten lang sein, und wir waren zahlende statisten. hmh. teuer zahlende statisten.

zwei oder wenigstens eine zugabe, 5 oder 10 minuten hätten den ganzen unterschied gemacht, zwischen einem ganz ganz großartigen abend und einem, an dem man die marketingmaschine rattern hört. an dem einem auf einmal auffällt, daß er irgendwann ziemlich lange ein handy hochhält, weil er ja einen werbevertrag mit der magenta-sau hat. und warum hat er sein hotel genannt? und alle kinos vorgelesen, in denen er live übertragen wird?

schade, das ist stillos. ich gönne ihm alle millionen, er hat sie verdient, zu recht!
und das konzert war perfekt. greatest hits und die neue platte. beides.
aber die eine zugabe hätte den unterschied gemacht. für die 100 euro,die ich bezahlt habe. und die 400 euro, die manche bei ebay gezahlt haben.