hidden tracks can kill!

… oder wie Robbie Williams fast meinen Putzmann auf dem Gewissen hatte…
Mein Putzmann putzt gut, er riecht zwar leider immer etwas sehr streng, dafür ist umgekehrt seine Ekelgrenze beim Putzen auch sehr hoch angesetzt – so gesehen dann doch ein perfect match, wir beide, beziehungsweise er und mein Dreck.
Er putzt sogar auch unaufgefordert Fenster, was in meinem Dachgeschoß, zumindest auf der Nordseite, sehr mutig ist, geht es da doch gleich richtig tief runter in den Hof.
Er kommt immer Freitag morgens, und meist sehen wir uns noch, weil ich dann noch mit lauter Musik unter der Dusche stehe und ihm sein Geld gebe. (Danach und wieder bekleidet natürlich. Und wohlriechend)
Dann gehe ich zur Arbeit, und er macht seine. An jenem Freitag war eigentlich alles klar, er stand wagemutig auf der hohen Leiter am offenen Fenster am tiefen Abgrund.
Was ich nicht mitbekommen habe: die Robbie-Williams-CD war keineswegs zuende, sondern der Hidden Track war in vollem Gange, bzw. die 20 Minuten Stille davon, und als der gute Robbie anhub, um seine Zugabe zu singen, ist mein armer kleiner Putzmann um ein Haar vor Schreck aus dem Fenster von der Leiter in den sicheren Tod gesprungen.
Seitdem muß ich ihm immer zeigen, daß das Gerät auch wirklich abgeschaltet ist…..

Ein Gedanke zu „hidden tracks can kill!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>